Am 10.02.2021 lag unser Platz unter einer pulvrigen Schneedecke. Fast unberührt lag die 02 vor uns. Ein seltsames Gefühl, durch den Schnee zu starten und vor allen Dingen später auf der "jungfräulichen" Piste zu landen.

Karlsruhe - Zentrum hat eine ganz andere BedeutungMummelseeSeibelseckle: beste Bedingungen - kein SkibetriebKurzer Endanflug 02

13.02.2021 / ioe

Bei tollem winterlichen Flugwetter Ende Januar planten Flugschüler Julian und Ausbildungsleiter Manfred einen Schulungsflug zum Flugplatz Mosbach-Lohrbach. Da dort allerdings die Wolken auf dem Flugplatz lagen, war Flexibilität bei den Piloten gefragt. Mit Freiburg wurde kurzum ein Flugplatz mit gutem Wetter ausgemacht und eine neue Flugplanung erstellt. Nach dem kurzen Aufenthalt in Freiburg und einem Sightseeing der verschneiten Berge südlich des Platzes, ging es auch schon wieder zurück nach Rheinstetten. Auf dem Rückflug wurde zur Sicherheit Langen Information gerufen (siehe Foto in der Anlage) und der Flug mit einer sicheren Landung und weiteren 1,5h Flugzeit auf dem Konto des Flugschülers abgeschlossen.

BuehlertalAnflug Landebahn 16 FreiburgFreiburger MünsterWolken und verschneite Landschaft

28.01.2021 / jme

Der erste Tag im neuen Jahr und schon super Trike-Wetter 😊
Alles Gute für das neue Fliegerjahr 2021 🍾

2021 01 01 12021 01 01 22021 01 01 32021 01 01 4

01.01.2021 / mal

Erik hat am Samstag, den 19. Dezember erfolgreich seinen ersten Alleinflug absolviert. Nachdem auch die theoretische Prüfung bestanden wurde, kann der letzte Ausbildungsabschnitt beginnen.

Alleinflug

22.12.20 / msc

Auch die grauen Nebel im November Monat haben ihren Reiz. Zumal wenn sie nicht das ganze Rheintal ausfüllen und nur die oberen Lagen des Schwarzwalds umschlingen.

Dann ein erlebnisreicher Flug über den Schwarzwald bis zum Hegau. In unendlichen vielen Grau- und Blautönen erscheinen die Hügel und Täler und dahinter das majestätische Panorama der Alpen. Einfach fantastisch.

image0image1Gerade kommen einige Sonnenstrahlen durch.Es geht weiter südlich an der Grinde entlang.

10.12.2020 / lst

Auch im Winter kann man wunderbar fliegen und dafür muss es nicht einmal sonnig sein. Am 05.12.2020 reichte der Blick über den verschneiten Schwarzwald zwischen den Wolken bis zu den Alpen.

Winter1Winter2Winter3Winter4

05.12.2020 / mst

Am letzten Oktobertag 2020 konnte man in Baden einen „Indian Summer“ Tag erleben.
Bei für die Jahreszeit außergewöhnlich hohen Temperaturen und Sonnenschein – in 5000 ft (ca. 1.500 m) immerhin noch +13°C – konnte man die Farbenpracht der Natur auch im offenen Trike genießen.

a20201031 Richtung Fremersbergb20201031 Rebland bei Steinbachc20201031 Trike über Bühlertald20201031 Sunset

31.10.2020/mal

Gerade die manchmal stabilen Wetterlagen im Spätsommer bieten sehr gute Flugbedingungen für längere Flüge. So starteten wir am 13.9. zu einem Rundflug mit erster Zwischenlandung in Stahringen/Radolfzell. In der Flugplatzpizzeria lässt es sich mit herrlicher Aussicht auf das Fluggeschehen gut essen.
Weiter ging es den Bodensee entlang, über die Kontrollzone von Friedrichshafen Richtung Bregenz und dort in die Bergwelt. Die massiven Felsen werden immer schroffer und wir hatten eine fantastische Aussicht bis zum Alpenhauptkamm.
Dann noch eine Runde um Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze, und es geht weiter nach Leutkirch. Nach einem Cappuccino zur Aufmunterung ging es wieder entlang des Bodensees über Konstanz zurück nach Rheinstetten.

Genügend Sprit als ein Teil der FlugvorbereitungAuf dem Weg nach Stahringen, mitten über der BahrImmer wieder interessante FlugzeugeEntlang des Bodensees Richtung Alpen

17.09.2020 / lst

Rechtzeitig zur neuen Hitzewelle ist für die CTSL eine Klimaanlage in die Testphase gegangen. Die ersten Versuche waren erfreulich positiv.
Die VVZ (vorläufige Verkehrszulassung) gilt zunächst nur für die in der Platzrunde, insbesondere im schweißtreibenden Schulungsbetrieb, üblichen Geschwindigkeiten bis 140 km/h.

CTSL Klima 1

19.08.2020 / mal

Gerade einmal eine gute Flugstunde entfernt liegen das wunderschöne Mosel- und das Mittelrheintal. Unsere Tour führte uns zunächst über den Pfälzer Wald und weiter bis nach Trier. Dort konnten wir die Kraft des Wassers am Beispiel des Moseltals bewundern. Von dort ging es weiter über die Maare der Eifel, die durch Kräfte aus dem Erdinneren entstanden sind. Aber auch die Kraft des Menschen haben wir gesehen, in Form des Tagebaus im Rheinischen Braunkohlerevier. Der Rückweg führte dann über Koblenz und das Deutsche Eck.

30.07.2020 / mst

Pfälzer WaldMoselMosel bei TrierRurtalsperre

Am 21.1.2020 herrschte über Süddeutschland wieder mal eine dieser Hochdruck-Wetterlagen. Bei ganz wenig Wind ist die Luft so ruhig, es entsteht der Eindruck, dass man auf einem fliegenden Teppich in der Luft unterwegs ist.

Das ist wie ein Dahingleiten über einer traumhaften Landschaft: zuerst über den wunderschönen Pfälzer Wald mit millionenfachen Grautönen und dann um Rammstein herum und dem Sperrgebiet Baumholder nach Idar Oberstein. Die kulinarischen Genüsse kennen die meisten.

Der Rückflug erfolgte dann direkt über Rammstein, allerdings in gebührender Höhe, wieder über den zauberhaften Wald in das Rheintal, welches schon mit einigem Dunst gefüllt war.

zuerst über den herrlichen Pfälzer Waldzusammen mit der CTin der Nähe vom DonnersbergAnflug auf Idar Oberstein

22.01.2020 / lst