Christian Sartorius hat am 22.06.2016 die Luftfahrerprüfung für schwerkraftgesteuerte UL (Trike) bestanden.
Nach dem Anflug auf den Heimatflugplatz bei „Bilderbuchwetter" gab es Glückwünsche vom Fluglehrer und den anwesenden Piloten.

Sartorius Anflug 1 Sartorius Anflug 2 Sartorius Pruefungsabschluss Sartorius Glueckwuensche
22.06.16/mal

Glückwünsche vom Fluglehrer:

Alexander Schorpp hat am 1.Juni 2016 die die Praxisprüfung für dreiachsgesteuerte Ultraleichtflugzeuge bestanden.

Praxispruefung Schorpp

02.06.2016 / msc

Nach 6 Jahren war beim Trike eine umfangreiche Überprüfung des Drachensegels angesagt. Dazu musste es zuerst einmal vom Trike Motor- und Fahrgestell abmontiert und für den Transport zerlegt und zusammengeklappt werden.
Die Überprüfung fand bei einer Spezialfirma in Trier statt. Dort wurde der Drachen ausgetucht und die Metallteile mit all den Befestigungen und Schrauben genauestens begutachtet. Das Segel wurde auf eventuelle Scheuerstellen untersucht. Der Zustand war insgesamt sehr gut, es mussten lediglich ein paar Kleinteile ersetzt werden.
Nach dem Rücktransport wurde der Drachen wieder von Thomas und Heinz zusammengebaut. Mit einem Kran erfolgte die Wiederverheiratung mit dem Motor- und Fahrgestell. Als alles wieder zusammengebaut und befestigt war erfolgte der Werkstattflug. Alles ok.
 
18.05.2016 / lst
IMG 3234 IMG 3236IMG 3237IMG 3238

„Rettung aus Schlechtwetter", das war der Titel des BWLV-Flugsicherheitsseminars in ETHN (Niederstetten) am 29. und 30. April, an dem 2 Besatzungen (Alshut+Gottwald/Velz+Büttner) der UL-Abteilung mit den ULs Sting und CT teilnahmen.

Anflug Niederstetten2 Flugzeugbesatzungen3 Theorieunterricht3 Anprobe IFR Brille

09.05.2016 / ego

Wir starteten im noch diesigen Rheingraben. Aber bei Rothenburg ob der Tauber wurde die Sicht besser und kurz vor Nürnberg war es Frühling.
Herzogenaurach ist ein gemütlicher Flugplatz mit einer netten Pizzeria. Leider war gerade an diesem Tag eine geschlossene Gesellschaft und daher ging es per kostenlosem Fahrrad in die schöne Altstadt.
Historische Fachwerkgebäude und ein großartiges Café mit einem sehr dekorativ geschmückten Osterbrunnen prägen die Stadt. Dazu gesellt sich ein großes Sportgeschäft für die Marken Adidas und Puma. Beim Rückflug überquerten wir dann noch über die zahllosen Karpfenweiher in denen eine der fränkischen Spezialitäten gezüchtet wird.

04.04.2016 / lst

Herzogenaurach002Herzogenaurach003Herzogenaurach005Herzogenaurach006

Heute war es soweit. Markus flog das erste mal alleine und Fluglehrer Leo war sehr zufrieden mit den drei Alleinflügen.
Herzlichen Glückwunsch!
IMG 7502
14.12.2015 / lst

Dieses Jahr kam der Nikolaus per Ultraleicht nach Rheinstetten.

NikolausNikolaus

07.06.2015 / lst

Der letzte Flugtag vor Beginn der Winterzeit brachte nochmals spätsommerliches Flugwetter.
Bei moderaten Temperaturen konnten wir (Christian und Manfred) einen 200 km Ausbildungsflug mit dem Trike durchführen. Von Rheinstetten ging es, mit Landungen in Speyer, Worms, Mosbach und Schwaigern-Stetten, über herbstlich bunte Landschaften nach Rheinstetten zurück. Der aufkommende Gegenwind von teilweise fast 60 km/h machte die letzte Etappe recht lang, so dass wir erst kurz vor Sunset in Rheinstetten eintrafen.

a Rhein bei KA Richt Nordenb Querabflug Piste 16 Speyerc Worms eindrehen Endanflug 24d Trikeinstrumente bei Wormse Flugplatz Mosbachf Start Piste 15 Mosbachg A6 mit Herbstwald
26.10.15/mal

Nach knapp 4 Monaten mit Fluglehrer war es soweit. Christian Sartorius durfte zu seinem 1. Alleinflug mit dem Trike starten.
Der erste Soloflug mit zwei Landungen klappte prima, so dass die anwesenden Trikepiloten (Flugleiter und Fluglehrer) gerne die Glückwünsche überbrachten.
Sartorius KowatschewitschSartorius Alshut
20.10.15/mal

Bei der Flugvorbereitung frühmorgens am 06.09.2015 ließ das Wetter noch keine endgültige Routenplanung zu. Die Wolken zu tief, die Regenwahrscheinlichkeit zu hoch im Raum Bodensee/Allgäu/Oberschwaben und auf der Alb, wo wir eigentlich hinwollten. Also entschieden Manfred und ich uns zunächst für einen Flug das Rheintal entlang bis zum Hochrhein, um dort das Wetter nochmals zu checken. Notfalls geht es halt wieder die gleiche Strecke zurück. Im anderen Fall würden wir weiter zum Bodensee fliegen und versuchen zwei mal 200 Kilometer für meine Passagierberechtigung hinzubekommen.

Bohlhof grosser BahnhofRheinfall SchaffhausenStein am Rhein CHInsel Reichenau

Wir haben eine Möglichkeit geschaffen, wenn notwendig, unsere Flieger mit einer externen Batterie zu starten.

Das Startgerät steht derzeit in der Ecke hinter dem Doppeldecker.

Bei der Sting ist der Umbau noch nicht gemacht.

08.04.2015 / hdi