Zwei Tage Planungsvorlauf und eine Punktlandung beim Wetter erlaubten acht Piloten mit fünf Flugzeugen einen traumhaften Silvester-Ausflug von Rheinstetten nach Winzeln. Zwar warf die Spritverteilung bei der leeren Tankstelle zuerst einige Fragen auf, doch wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Und so hatten dann doch alle genügend Sprit im Tank.

Kurz vor 14 Uhr waren die Vorbereitungen und die Flugplanungen abgeschlossen. Die Motoren brummten beim gemeinsamen Warmlaufen. Danach ging es im Minutentakt mit allen fünf Maschinen in die Luft und schon am Modellflugplatz wurde die Formation so langsam eingenommen.

Ganz vorne flog die schon etwas ältere Diva RF5. Sie wurde von Thomas R. gesteuert und bestimmte auch die Geschwindigkeit der gesamten Formation. Rechts von ihr flog der Sting mit Nina am Knüppel, links die neue Dynamic WT9 mit Thomas Ehrig als PIC. Als rechter Flügelmann diente Alex mit seiner CT und links außen pilotierte Leo die Vereins-CT.

Super, so gemeinsam über den mystischen Schwarzwald mit einigen Schleiernebeln in den Tälern zu fliegen! Vor Winzeln wurde die Formation aufgelöst und wie an der Perlenkette aufgereiht ging es in die Platzrunde auf die Landebahn 32.

Bei einer Tasse Kaffee wurden die ersten euphorischen Erzählungen über den Flug augetauscht, bevor der Rückflug angetreten wurde. Nach einem Schlenker über die Hornisgrinde landeten alle wohlbehalten am Heimatplatz Rheinstetten.

Fazit: Formationsfliegen ist eine super Sache.

FormationsflugFormationsflugFormationsflugFormationsflug

02.01.2020 / lst

FormationsflugFormationsflug FormationsflugFormationsflugFormationsflugFormationsflugFormationsflugFormationsflugFormationsflugFormationsflugFormationsflug