Rheinaufwärts bis zum Bodensee und über die schwäbische Alb zurück nach Rheinstetten

Bei der Flugvorbereitung frühmorgens am 06.09.2015 ließ das Wetter noch keine endgültige Routenplanung zu. Die Wolken zu tief, die Regenwahrscheinlichkeit zu hoch im Raum Bodensee/Allgäu/Oberschwaben und auf der Alb, wo wir eigentlich hinwollten. Also entschieden Manfred und ich uns zunächst für einen Flug das Rheintal entlang bis zum Hochrhein, um dort das Wetter nochmals zu checken. Notfalls geht es halt wieder die gleiche Strecke zurück. Im anderen Fall würden wir weiter zum Bodensee fliegen und versuchen zwei mal 200 Kilometer für meine Passagierberechtigung hinzubekommen.

Bohlhof grosser BahnhofRheinfall SchaffhausenStein am Rhein CHInsel Reichenau

Air CrewInsel MainauBurg HohenzollernEDTR GegenanflugPiste24Wegpunktliste 2015 09 06

Erste Station war Bremgarten, ehemals eines von drei Traditionsgeschwadern der Bundesluftwaffe: Aufklärungsgeschwader 51 „Immelmann“. Auf der alten Starfighter-Piste kommt man sich mit seinem UL irgendwie verloren vor. Weiter ging es an „meinem Geschäft“ in Weil am Rhein vorbei (leider ohne Überflug, da zu dicht am Euroairport Basel/Mulhouse) nach Rheinfelden. Das Wetter wurde immer besser und im Funk gibt es zunehmend Schwyzerdütsch. Manfred googelt ein Flugplatzfest auf dem Bohlhof bei Wutöschingen, also nichts wie hin in den Klettgau. Was sich dann auch voll gelohnt hat, da es keine Landegebühren, dafür jedoch Verzehrbons für umme gibt. Vielleicht als Ausgleich für die krumm-buckligste Piste, die ich bisher gesehen habe?

Nochmals GAFOR: tip-top, also auf nach Konstanz. Zürich Information genehmigt uns den Flug durch Schweizer Hoheitsgebiet, so dass wir einen traumhaften Ausblick auf den Rheinfall bei Schaffhausen genießen dürfen. Von Konstanz geht es dann – nicht ohne ausgiebiges Betrachten von Altstadt, Hafen, Mainau und Pfahlbauten – nach Pfullendorf zum Tanken. Die Schafherde auf dem Platz (ohne Zaun neben der Piste!) stört das nicht.

Letzte Station vor der Rückkehr nach Rheinstetten war dann noch Rottweil, von wo wir noch einen Abstecher zur Hohenzollernburg bei Hechingen machten. Letztendlich ergaben sich über 460 Flugkilometer mit sechs fremden Plätzen und ein wunderschöner Flugtag.

10.09.2015 / wfr


Wetterstation Forchheim:

Stand (UTC):21.11.2017,
17:05
Windrichtung: 264.56 °
Wind (Schnitt): 11.29 km/h
Wind (maximal): 15.08 km/h
Temperatur: 7.04 °C
Druck: 1015.68 hPa
Luftfeuchte: 88.89 %