Bergluft schnuppern

An einem Sonntag mit für März ungewöhnlich gutem Wetter wollte unsere CT mal wieder ausgiebig Bergluft schnuppern. Natürlich erklärte ich mich sofort bereit, ihr diesen Wunsch zu erfüllen. Von Rheinstetten aus ging es also auf dem kürzesten Weg über den nördlichen Schwarzwald und die Schwäbische Alb an den Bodensee, wo wir nach rund einer Stunde Flugzeit bei Bregenz die österreichische Grenze passierten. Kurze Zeit später flogen wir bei Feldkirch in die Alpen ein. Richtung Bludenz wurden die Berge schnell höher, und wir mussten rechtzeitig vor dem Einflug ins Montafon auf eine sichere Höhe steigen, damit wir in dem engen, stark ansteigenden Tal nicht plötzlich an Seilbahnen oder Bäumen hängen blieben. Bei Partenen überflogen wir das Zeinisjoch mit dem Stausee Kops und erreichten das Paznaun mit den Skigebieten Galtür, Ischgl und Kappl. Eine Linkskurve brachte uns wenig später nach St. Anton. Nun musste noch der Arlbergpass überflogen werden, und schon ging es über Zürs, Lech, Oberstdorf und Sonthofen nach Kempten, wo es nach mehr als zwei Stunden Flug den wohl verdienten Kaffee und Kuchen gab.
Die mehr als drei Stunden Flugzeit vergingen sprichwörtlich wie im Flug, und dies wird mit Sicherheit nicht mein letzter Flug in den Alpen bleiben.

Alpen004Alpen014Alpen018Alpen006

06.04.14 / mli

 Alpen001Alpen007Alpen017Alpen009Alpen015Alpen013Alpen021Alpen019Alpen003Alpen012Alpen020Alpen011Alpen016Alpen002Alpen010Alpen022Alpen005Alpen008


Wetterstation Forchheim:

Stand (UTC):21.11.2017,
17:05
Windrichtung: 264.56 °
Wind (Schnitt): 11.29 km/h
Wind (maximal): 15.08 km/h
Temperatur: 7.04 °C
Druck: 1015.68 hPa
Luftfeuchte: 88.89 %